Rodler Wolfgang Kindl in der „Nahaufnahme“

Das Tiroler Kraftpaket auf zwei Kufen Wolfgang Kindl rodelte der Weltspitze heuer bei der WM in Igls zweimal um die Ohren. Bei Sabine Wallner in der „Nahaufnahme“ treffen Sie ein Energiebündel, das inzwischen auch genießen gelernt hat.

Langsam hat sich Wolfgang Kindl an das Medieninteresse gewöhnt und daran, dass er nicht nur im Supermarkt in Natters nicht mehr unerkannt bleibt.

Erfolge nach hartem Training

Der Weg an die Spitze war für den in Vill geborenen Spitzenathleten keine „gemähte Wiese“. Beharrlich, zäh und, wenn es drauf ankommt, auch stur ist Wolfgang Kindl aber dran geblieben und in den letzten drei Jahren ist seine Rodel-Karriere dann explodiert. Im Gesamt-Weltcup wurde er Dritter und Doppelweltmeister - mehr dazu in Kindl holt zweites Rodel-WM-Gold.

Wolfgang Kindl jubelt auf der Rodel

APA/EXPA/JOHANN GRODER

Doppelweltmeister Wolfgang Kindl aus Vill.

Sabine Wallner

ORF

Sendungshinweis

Radio Tirol „Nahaufnahme“ mit Sabine Wallner, 5.3., 13.00 - 14.00 Uhr

Kindl spricht über das vielfältige Training eines Rodlers, zum Beispiel, wie viel der 1,66 cm große Athlet an Gewicht drückt. Was er im Eiskanal auf seiner Rennmaschine liegend sieht, wie er steuert und über Ideen für eine Zeit nach der aktiven Sportkarriere im Eiskanal. Physiotherapie würde den Sportgymnasium-Maturanten interessieren.

Olympische Winterspiele 2018

Jetzt hat er aber noch ganz andere Ziele im Visier: Pyeongchang, Südkorea, Olympische Winterspiele 2018. Da gibt es kaum ein Limit, das sich der Doppel-Weltmeister setzt. Mit um die 150 Sachen nur von einem Helm geschützt auf einer Rodel im Eiskanal, „da greifen sich schon manche an den Kopf, dass ich das mache“, sagt Wolfgang Kindl in der Radio Tirol „Nahaufnahme“.

Link: