Skitour auf den Geier (2857 m) / Wattener Lizum

Der Geier ist der Paradegipfel im herrlichen Tourengebiet der Wattener Lizum. Weitläufiges Skigelände mit moderatem Anstieg und auch solcher Abfahrt kommt Tourengehern aller Kategorien entgegen. Mit der Einkehrmöglichkeit der Lizumerhütte wird der Tourentag am Geier abgerundet.

Aufstiegsroute auf den Geier

Hubert Gogl

Charakter: beliebteste Skitour des Gebietes; landschaftlich & skifahrerisch reizvoll;
Entfernung: Aufstieg 850 Hm; 2 ½ - 3 Stunden
Ausgangspunkt: Lager Walchen (1410 m)

Aussschnitt Kompasskarte:

karte 229697
BMP (2.9 MB)

Einsamkeit sucht man meist vergebens am Geier. Der Berg mit dem klingenden Namen ist das beliebteste Ziel in der Wattener Lizum - und das nicht zu Unrecht!

Skifahrerisch und landschaftlich ist der Geier ein Leckerbissen, wobei die Tour nicht allzu lang ist: 850 Höhenmeter in 2 ½ bis 3 Stunden sind zu bewältigen - vorausgesetzt, Sie bewältigen den ersten Teil des Aufstieges bis zur Lizumer Hütte wie üblich mit dem Taxi.

Lizumerhütte

Gerald Aichner

Lizumer Hütte (2019 m)

Ausgangspunkt ist der Parkplatz vom Lager Walchen (1410m) am Ende der öffentlichen Straße ins Wattental. Am Wochenende stehen in Walchen Hüttentaxis bereits am Parkplatz, unter der Woche sollte man vorbestellen (Taxi Schwaninger 05224/53399; Kosten ca. 10 Euro pro Person; alternativ auf Vorbestellung auch Taxi Federer Tel. 0664-30 22 222).

Lager Lizum im Winter

Hubert Gogl

Hochlager Lizum

Von der Lizumer-Hütte (2019 m, bewirtschaftet), knapp hinter dem Hochlager des Bundesheeres, geht`s ohne Orientierungsschwierigkeiten am Talboden taleinwärts. Kurz vor dem Talschluss, manchmal auch schon etwas früher, zieht die Spur rechts in angenehmer Steigung durch die Geiermulde höher.

Tiefschneehänge im Winter

Hubert Gogl

Geiermulde

Zum Schluss Richtung Westen, etwas steiler zum Gipfel. Nach 2 ½ - 3 Stunden Aufstieg über 850 Höhenmeter erreichen Sie das Gipfelplateau des Geier(2857m). Den höchsten Punkt ziert kein Gipfelkreuz, sondern ein kleine Geier-Skulptur aus Metall.

Geier aus Metall und Olperer im Hintergrund

Hubert Gogl

„Gipfel-Geier“ – dahinter der Olperer (3476 m)

Sendungshinweis

„Tiroler Land - Starkes Land"
22.3.2013

Am Gipfel öffnet sich ein gewaltiges Panorama – vor allem auf die höchsten Gipfel des nahe gelegenen Zillertaler Hauptkammes. Die Mehrzahl der Tourengeher hält sich bei der Abfahrt an die Aufstiegsroute. Von der Lizumer Hütte fahren Sie zum Hochlager ab und folgen dann der Straße bis Sie auf die markierte Skiroute einbiegen können und so unproblematisch den Parkplatz im Lager Walchen wieder erreichen.

Hubert Gogl wünscht Ihnen eine schöne Tour auf den Geier!

Manchmal sind Routen in der Lizum vom Bundesheer gesperrt. Info Schießzeiten

Links: