Öffi-Tarifreform für Klimaschutzpreis nominiert

Die Tarifreform des Landes Tirol ist für den Österreichischen Klimaschutzpreis nominiert. Der Verkehrsverbund Tirol (VVT) habe es geschafft, mit 38 Verkehrsunternehmen günstige Netztickets für ganz Tirol einzuführen, so die Jury.

Der Österreichische Klimaschutzpreis wird vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft und vom ORF vergeben. Der Verkehrsverbund Tirol habe es geschafft, mit 38 Verkehrsunternehmen günstige Netztickets für ganz Tirol einzuführen, so die Jury.

Konkret-Beitrag

Ein ORF_Konkret-Beitrag über das Tarifmodell des Verkehrsverbunds Tirol.

10.000 Neukunden sei Ende Juli

Seit Ende Juli gibt es bereits 10.000 Neukunden, sie sparen - etwa mit dem Tirolticket - bis zu 70 Prozent gegenüber früheren Jahreskarten. Subventioniert wird die Tarifreform vom Land Tirol, sagt Alexander Jug, Geschäftsführer des VVT. Man mache es, obwohl es mit Kosten verbunden ist. Denn es würden viel mehr Menschen umsteigen als zunächst angenommen. Jeder neue Kunde mit einer Jahreskarte sei einer, der auf nachhaltige Mobilität setze. Damit leiste er einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, so Jug.

Aus 173 eingereichten Projekten hat es das Tiroler Projekt in der Kategorie Gemeinden und Regionen bis weit nach vorne geschafft.

Zonenplan

VVT

Wenn Sie für die Tiroler Tarifreform mitstimmen wollen, ist das am Freitag den ganzen Tag per Telefon unter der Nummer 0821 2055 2202 (20 Cent pro Anruf) möglich und bis zum 6. November im Internet oder über Facebook.

Link: