Video: Aufregung über Praktiken im Brixental

Ein Amateurvideo, das dieser Tage im Brixental gedreht worden ist, sorgt in Sozialen Netzwerken für Aufregung. Es zeigt, wie Skifahrer auf braunem Schneematsch fahren und der Hubschrauber Schnee bringt. Bei den Bergbahnen versteht man die Aufregung nicht.

Das Video

Das Video kann hier angesehen werden.

In der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental sorgt bei den Touristikern seit Tagen ein Video für Kopfzerbrechen. Das Video wurde in Sozialen Netzwerken rund eine halbe Million Mal geteilt.

Betroffene Piste ist wichtiges Verbindungsstück

Laut Rudi Köck, dem Vorstand der Bergbahnen Brixen im Thale, gab es letzte Woche auf einem Pistenteilstück in der Länge von 80 bis 100 Metern keinen Schnee mehr. Angesichts der 25.000 Urlaubsgäste, die Ski fahren wollten, sah man sich gezwungen zu handeln, so Köck: „Das Skigebiet Brixen im Thale ist ein ganz wichtiger Bestandteil in der Mitte des Skigebiets SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental. Es verbindet die einzelnen Orte. Die Skifahrer müssen also unser Skigebiet queren. Es gibt keine Umfahrungsmöglichkeit.“

Köck rechtfertigt Vorgehen

Bergbahnen-Vorstand Rudi Köck rechtfertigte die Entscheidung, einen Hubschrauber einzusetzen.

Zu hohe Temperaturen

Es sei in den letzten 30 Jahren noch nie passiert, dass es an dieser Stelle ausgeapert ist. Seit Anfang Dezember habe es Temperaturen zwischen fünf und 18 Grad plus gegeben. Dazu sei der Abschnitt sonnenexponiert, erklärte Köck.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Unverständnis für Aufregung

Die Aufregung um das Video kann Köck „in keinster Weise“ verstehen.

Mittlerweile ist es in Tirol kälter geworden. Die Skigebietsbetreiber haben die Möglichkeit zu beschneien und es hat ein wenig geschneit. Die betroffene Piste sei mittlerweile in einwandfreiem Zustand. Aber der heurige Winter sei eine mittlere Katastrophe für die ganzen Skigebiete, so Köck.

Link: