UVS: Tierschützer zu unrecht festgenommen

Im September 2012 sind mehrere Tierschützer in Innsbruck festgenommen worden. Sie hatten auf der Triumphpforte ein Transparent gegen Tierversuche entfaltet. Diese Festnahme war rechtswidrig, entschied der Unabhängige Verwaltungssenat.

Am 11. September 2012 erklommen Tierschützer die Innsbrucker Triumphpforte. Dort entrollten sie ein Transparent gegen Tierversuche und für die Aufnahme von Tierschutz in die Verfassung. Die Polizei – verstärkt durch Mitglieder der Cobra - war damals schnell an Ort und Stelle und nahm die Tierschützer fest - mehr dazu in Cobra holte Tierschützer von Triumphpforte.

Tierschützer auf der Triumphpforte

zeitungsfoto.at

Tierschützer protestiert auf Triumphpforte.

Dagegen legten die Tierschützer Beschwerde ein und bekamen nach der Verhandlung im April nun vom Unabhängigen Verwaltungssenat (UVS) Recht. Der UVS erklärte die Festnahme wegen der Verletzung des Rechts auf persönliche Freiheit für rechtswidrig.

Kritik an Vorgehensweise der Polizei in Innsbruck

Die Innsbrucker Polizei verfolge hier eine Strategie der martialischen Abschreckung, so der Obmann des Vereins Martin Balluch gegenüber ORF-Radio Tirol. Das sei in anderen österreichischen Städten nicht so massiv. Das Aufhängen eines Transparentes rechtfertige nicht den Einsatz von Gewalt, so Balluch.