Riss in Stützmauer - S16 gesperrt

Wegen eines Risses in einer Stützmauer hat die ASFINAG am Dienstag eine Spur der Arlbergschnellstraße gesperrt. Ab Pettneu ist die Fahrtrichtung Innsbruck bis auf weiteres nicht befahrbar. Die Fahrspur nach Westen ist von der Sperre nicht betroffen.

Am Dienstag starteten laut ASFINAG notwendige Bauarbeiten sowie Untersuchungen an den Stützmauern entlang der S16, der Arlberg-Schnellstraße bei Pettneu. Der Verkehr wird über St. Anton und Flirsch umgeleitet, die Dauer der Sperre war vorerst nicht bekannt.

Tödlicher Unfall am Brenner

Im März war bei der Mautstelle Schönberg eine Stützmauer auf die Südspur der Brennerautobahn (A13) gestürzt und hatte einen Lkw unter sich begraben, ein Mann starb - mehr dazu in Hangdruck ließ Mauer auf Lkw stürzen. Der Sattelzug war im Schritttempo auf die Mautstelle zugefahren, als es zu dem Unglück kam.