Autofasten - Impuls für die Gesundheit

Am Aschermittwoch startet die Aktion Autofasten der Diözese Innsbruck. Sie soll ein Impuls sein, die eigenen Gewohnheiten zu hinterfragen. Dabei spielt durchaus auch die aktuelle Luftbelastung durch Feinstaub eine gewichtige Rolle.

Immer mehr Orte des Inntals zeigen dieser Tage, dass wir alle zur Schonung der Umwelt aufgerufen sind, so die Diözese Innsbruck. Ein wesentlicher Ansatzpunkt ist das eigene Auto.

Sendungshinweis:

„Hallo Tirol“, 22.2.2012
„Wie faste ich richtig?"
Reden Sie mit unter 0800/226923

Gesunde Welt für Nachkommen

Vom Aschermittwoch bis Karsamstag verzichten die Autofaster deshalb möglichst oft auf Fahrten mit dem eigenen Auto. Es gehe dabei um das richtige Maß, betont Bischof Manfred Scheuer. Und die evangelische Superintendentin Luise Müller hofft auf viele Teilnehmer. Es gehe schließlich darum, eine möglichst gesunde Welt an die nächsten Generationen weiterzugeben.

2011: Millionen von Kilometern eingespart

Österreichweit konnten im Vorjahr mehr als fünf Millionen Autokilometer und über eine Tonne CO2 eingespart werden. Die Aktion Autofasten startet am Mittwoch mit einer Apfel-Verteilaktion in der Innsbrucker Maria-Theresienstraße.

Link: