Blutiger Beziehungsstreit in Wattens

In einer Wohnung in Wattens kam es kurz nach Mitternacht zu einem Streit zwischen einem deutschen Paar. Die Auseinandersetzung eskalierte, die Frau attackierte in der Folge ihren Partner mit einem Küchenmesser und verletzte ihn schwer.

Nachbarn des Paares, das seit Jahren in einer Wohnung in Wattens lebt, wurden kurz nach Mitternacht durch den Lärm des Streits geweckt und alarmierten die Polizei. Bei deren Eintreffen lag der Mann mit einer tiefen Stichwunde im Bauch in der Wohnung.

Mehr dazu:

Mit Küchenmesser zur Wehr gesetzt

Zuvor sei es ersten Ermittlungen zufolge zu Handgreiflichkeiten gekommen, berichtet der Chef der Kriminalabteilung, Walter Pupp: „Eine 56-jährige Frau hat im Zuge eines Streits ihren 45-jährigen Lebensgefährten mit einem Küchenmesser durch einen Stich in den Bauch schwer verletzt. Soviel wir bis jetzt wissen, hat zuerst der Mann die Frau attackiert, und die Frau hat dann das Messer genommen und dem Mann mindestens einen Stich versetzt.“

Der Verletzte befindet sich derzeit in der Klinik, der Grad der Verletzung sei derzeit noch nicht bekannt, so Pupp. Die Frau wurde festgenommen und wird im Laufe des Vormittags im Polizeigefangenenhaus vernommen. Der Auslöser der Bluttat ist noch nicht bekannt.