Tiroler Firmen präsentieren sich in Berlin

In Berlin hat am Mittwoch die Internationale Tourismus-Börse (ITB) begonnen. Die ITB ist eine der weltweit führenden Reisemessen. Unter den mehr als 10.000 Ausstellern sind auch einige Vertreter aus Tirol.

18 Tourismusverbände, Institutionen und Unternehmen aus Tirol sind heuer auf der Reisemesse ITB in Berlin vertreten.

Feratel will mit Spracherkennung punkten

Einer der größten Tiroler Aussteller ist die Firma Feratel, der Marktführer in Europa bei Informations- und Reservierungssystemen. Die Tiroler Firma ist auf der ITB seit 20 Jahren präsent, sagt Geschäftsführer Markus Schröcksnadel: „Die ITB ist für uns ein ganz wichtiges Event. Wir werden sehr stark versuchen, unseren neuesten Entwicklungen dort zu präsentieren und vielleicht auch schon zu verkaufen. Heuer wird das große Thema Künstliche Intelligenz sein, das heißt etwa Spracherkennungssysteme für Siri und Alexa.“

Digitale Systeme sollen in Zukunft immer öfter Fragen beantworten, die potenzielle Gäste online stellen. Je mehr Fragen gestellt werden, desto mehr lernt das System. Dadurch liefert es automatisch Antworten, die dann immer präziser werden.

ITB
ÖW

Das Ötztal will Sommertourismus stärken

Doch nicht nur Tiroler Betriebe sind auf der Messer in Berlin vertreten, sondern auch heimische Tourismusregionen. Das Ötztal setzt dabei vor allem auf den Sommertourismus, sagt Oliver Schwarz, Geschäftsführer des Ötztaler Tourismusverbands. Stark investiert werde vor allem im Mountainbike- und Radbereich: „Wir wollen eine Ganzjahresregion sein und setzen stark auf den Sommer. Das hat auf der einen Seite in der Wertschöpfung und auf der anderen Seite in der Kommunikation Vorteile. Und es geht auch um Mitarbeiterbindung.“

Die ITB geht noch bis Sonntag, die ersten Tage sind für Fachpublikum reserviert. Am Wochenende ist die Reisemesse dann auch für Privatbesucher geöffnet.

Link:

Werbung X