Urlauberschichtwechsel verstopft Straßen

Der erste Urlauberschichtwechsel hat am Samstag in vielen Teilen Tirols für verstopfte Straßen gesorgt. Hotspots waren dabei den ganzen Tag über das Zillertal und die Fernpassstraße.

Die Weihnachtsgäste fuhren heim, die Silvestergäste kamen an: Den ganzen Tag lang riss der Urlauberzustrom ins Zillertal nicht ab, die Kolonnen standen bis auf die Inntalautobahn nach Kramsach bzw. bis auf die Achenseestraße vor Achenkirch. Auch viele Nebenstraßen waren verstopft. Auch auf der Fernpassstraße gab es im gesamten Verlauf Staus, vom Grenztunnel Füssen bis zum Fernpass dauerte es bis zu zwei Stunden länger als sonst.

Stau im Zillertal
ZOOM.Tirol
Durch das Zilltertal wälzte sich eine Blechkolonne

Auch auf der Arlbergschnellstraße standen Einheimische und Urlauber rund eineinhalb Stunden vor der Mautstelle St. Jakob im Stau. Ein weiterer Stau-Schwerpunkt war rund um Kitzbühel. Zudem war die Arlbergstraße zwischen St. Anton und St. Christoph wegen Vereisung gesperrt, was ebenfalls zu Staus führte.

Werbung X